Mit der Vespa durch Italien

vespa-italien

Strahlender Sonnenschein, malerische Landschaften, von Zypressen gesäumte Straßen, dazu liegt der Duft frischer Zitrusfrüchte in der Luft. So oder so ähnlich stellt man es sich vor: Italien. Was wäre da passender, als Regionen wie die Toskana oder das schöne, aber unbekanntere Umbrien mit der Vespa zu erkunden?

Italien hat viele zauberhafte Seiten, besonders aus dem Sattel der motorisierten Zweiräder eröffnen sich ganz neue Perspektiven. Der kultige Roller steht für das typisch italienische Lebensgefühl. Tauchen Sie ein in das bezaubernde Land des Dolce Vita: Genießen Sie die Schönheit der Natur, lassen Sie sich treiben und entdecken Sie romantische Wege und kleine Ortschaften, die Sie mit dem Auto nicht befahren können. Erleben Sie nicht nur das Land hautnah, sondern schwelgen Sie im Gefühl der Freiheit, das sich einstellt, wenn der Fahrtwind an Ihnen vorbeirauscht.

vespa-italien

Viele Reiseveranstalter bieten mittlerweile spezielle Vespa-Reisen an. Sie buchen ein Hotel oder eine Ferienwohnung, mieten eine Vespa und fahren einfach los, spontan, individuell nach Ihren Wünschen. Dabei können Sie wählen, ob Sie empfohlenen Routen zu festgelegten Zielen folgen, die Umgebung auf eigene Faust erkunden oder sich für eine komplett geführte Tour entscheiden. Vespa fahren kann jeder, der einen Führerschein der Klasse B besitzt. Vor Ort wird Ihnen erklärt, wie sie funktioniert – und schon kann es losgehen. Häufig sind Helm sowie Versicherung im Angebot mit inbegriffen. Die festgelegten Routen sind als Tagestouren geplant.

Eine Reise mit der Vespa ist Entschleunigung pur, der Roller ist nicht schnell, hat aber Charme und zeigt sich so als willkommene Auszeit zum Alltag. Für welche Variante Sie sich auch entscheiden – eine Vespa-Tour durch das Heimatland des kleinen Rollers ist in jedem Fall ein unvergessliches Erlebnis!