CHIO Aachen 2018

Vom 13. bis 22. Juli feuerten in Aachen wieder pferdebegeisterte Besucher die internationalen Teilnehmer des großen Reitturniers an. Insgesamt rund 350.000 Zuschauer besuchten die verschiedenen Turniere in den Disziplinen Springen, Dressur, Fahren, Vielseitigkeit und Voltigieren.

Die Voltigierer eröffneten das Weltfest des Pferdesports: Im Preis der Sparkasse standen die Pflicht- und Technikwettbewerbe auf dem Programm. An diesem nahmen Weltklassevoltigierer aus elf Nationen teil, unter anderem aus Australien und den USA. Im Deutsche Bank Stadion begeisterte am Eröffnungsabend zudem „Pferd & Sinfonie“: Pferdesport, mal elegant und anmutig, mal kraftvoll und dynamisch, dazu beeindruckende Musik, live gespielt vom Sinfonieorchester Aachen unter dem Dirigat von Mathis Groß. Das alles vor der Kulisse des Sonnenuntergangs in der Aachener Soers. Ein unvergesslicher Abend, an dessen Ende donnernder Applaus Akteure und Musiker gleichermaßen belohnte.

Die ausverkaufte Eröffnungsfeier, bei der das diesjährige Partnerland China in einer farbenfrohen Show voller Überraschungen vorgestellt wurde, ließ 40.000 Zuschauer staunen. Strahlender Sieger der Nationenpreise war Deutschland: Zum dritten Mal in Folge entschieden die deutschen Reiter das Springen für sich, zudem gingen die Preise in den Kategorien Voltigieren und Dressur an den Gastgeber. Den Nationenpreis der Vierspänner sicherte sich zum elften Mal in Folge die Niederlande, Neuseeland gewann überraschend den Nationenpreis der Vielseitigkeitsreiter.

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

 

In der Einzelwertung gewann Dressurkönigin Isabell Werth zum zwölften Mal den Deutsche Bank Preis: „Der CHIO Aachen ist wirklich ein außergewöhnliches Turnier. Jeder weiß, dass ich Aachen liebe! Neben Championaten ist Aachen wirklich das beste Reitturnier der Welt. Die ganze Atmosphäre, diese Mischung aus Sportveranstaltung und Volksfest, ist etwas ganz Besonderes.“ Den Rolex Grand Prix konnte Marcus Ehning für sich entscheiden, während Julia Krajewski im Vielseitigkeitsreiten siegte.
Aber auch die Ladenstraße mit mehr als 210 Ausstellern, verschiedenen Gastronomen und zahlreichen Attraktionen fernab vom Turniergeschehen war gut besucht. Hier zeigte unter anderem der Aachener Juwelier Lücker in seinen Ausstellungsräumen im CHIO Village exklusive Uhren des Hauptsponsors ROLEX.

Auch viele prominente Gäste ließen sich den Besuch beim CHIO nicht entgehen: Neben Schauspielerin Uschi Glas waren Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der ehemalige Bundesminister Karl-Theodor zu Guttenberg mit seiner Frau Stephanie, Fußballer Thomas Müller mit Ehefrau Lisa, Schauspieler Heino Ferch samt Gattin Marie-Jeanette, der Nordrhein-Westfälische Ministerpräsident Armin Laschet, Dr. Hermann Bühlbecker und das Model Elisabetta Canalis gern gesehene Besucher in der Soers. Der „Abschied der Nationen“ am 22. Juli bildete schließlich den würdigen Abschluss eines erfolgreichen CHIO 2018.